Arbeit zu Wichtigkeit des Wohlbefindens von Therapiehunden

Silvia Druml, Wien, schreibt gerade ihre Abschlussarbeit im Rahmen der Ausbildung zur Fachkraft für tiergestützte Therapie und Fördermaßnahmen des Vereins TAT (Tiere als Therapie, Wissenschafts- und Ausbildungszentrum; www.tierealstherapie.at), in der ich die Wichtigkeit des Wohlbefindens des Therapie(begleit)hundes für den Therapeuten/die Therapeutin untersucht wird – ein ethisch-kultureller Vergleich zwischen Europa und Amerika. Dazu hat sie einen kleinen Online-Fragebogen erstellt, der unter dieser Adresse aufrufbar ist: 

https://www.soscisurvey.de/therapiehund/

Vielleicht findet jemand von Euch Zeit, die Fragen zu beantworten? Die Erhebung erfolgt freilich anonym und wird keine Rückschlüsse auf konkrete Personen erlauben – wenn es sich einfacher gestaltet, kann ich das Interview auch gerne telefonisch bzw. per Skype geführt werden. Silvia würde sich sehr über Ihre Hilfe freuen! 

Zurück